Sichern Sie sich Ihren Anspruch auf über 20.000 EUR an Fördermitteln >>

Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding?


von 7Bytes • 28. Februar 2022

Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding?

28. Februar 2022

Bedeutung eines Farbkonzepts

Farben haben eine starke psychologische Wirkung auf den Menschen. Farben können eine wichtige Rolle dabei spielen, die Stimmung des Betrachters zu erzeugen oder zu brechen.

Unterschiedliche Farben rufen unterschiedliche Emotionen hervor. Rot wird beispielsweise mit Wut und Leidenschaft in Verbindung gebracht, während Blau mit Frieden und Ruhe verbunden ist.

Die Verwendung von Farben kann dabei helfen, zwischen zwei Marken oder Produkten in derselben Nische zu unterscheiden. Coca-Cola verwendet beispielsweise Rot, um ihre Marke hervorzuheben, während Pepsi Blau verwendet, um ihre Marke hervorzuheben.

Die Farbe Ihrer Marke ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie beim Entwerfen Ihres Logos treffen. Es ist auch eines der ersten Dinge, die den Leuten an Ihrer Marke auffallen. Die Auswahl der richtigen Farbkombination für Ihre Marke kann jedoch schwierig sein, insbesondere wenn Sie kein Designer sind.

So wählen Sie die richtigen Farben für Ihr Branding aus

Jedes Unternehmen und jede Branche hat eine andere Methode zur Auswahl der Branding Farben. In diesem Artikel helfen wir Ihnen zu lernen, wie Sie die perfekten Farben für Ihr Unternehmen auswählen, damit es unvergesslich bleibt und sich von der Konkurrenz abhebt.

Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 1
Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 2

Um eine erfolgreiche und ansprechende Farbe für eine Website zu haben, ist es wichtig zu verstehen, welche Botschaft diese Farbe vermitteln möchte.

Die Farbe beeinflusst, wie eine Person die Seite wahrnimmt. Ein Farbkonzept wird als Element des Brandings verwendet werden oder als Möglichkeit, etwas Bestimmtes über das Unternehmen durch das Farbschema zu kommunizieren.

Das Verständnis Ihrer Zielgruppe und ihrer Bedürfnisse ist entscheidend für die Erstellung eines geeigneten Farbschemas. Wenn Sie wissen, wer Ihre Zielgruppe ist, wird es einfacher, eine Identität für ihn in den Köpfen der Besucher zu schaffen.

Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 3

Das RBG und CMYK Farbmodell

Das RBG-Farbmodell ist eines der am häufigsten verwendeten und erkennbarsten Farbmodelle der Welt. Es besteht aus drei Grundfarben - Rot, Grün und Blau. Diese Primärfarben können auf unterschiedliche Weise kombiniert werden, um verschiedene Farben im Spektrum zu erzeugen.

RGB nennt man auch Lichtfarben, da wenn man sie mischt, weiß herauskommt. Deshalb sind viel mehr Farbmischungen bzw. Abstufungen möglich sind.

Das RGB-Modell wurde durch Mischen dieser drei Farben in unterschiedlichen Anteilen erstellt. So lässt sich durch entsprechende Kombinationen von grünem, blauem und rotem Licht jede gewünschte Farbe erzeugen.

Weißes Licht ist eine Kombination aller drei Primärfarben, was bedeutet, dass es für jede RGB-Komponente einen Wert von 255 hat (Rot 255; Grün 255; Blau 255).

Das CMYK-Farbmodell ist eine Möglichkeit, Farben in der Druckindustrie darzustellen. Es verwendet Cyan-, Magenta-, Gelb- und Schwarztinten, um verschiedene Farben zu erzeugen.

Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 4

Die CMYK Farben werden auch Körperfarben genannt, da sie gemischt schwarz ergeben.

Das CMYK-Farbmodell wurde 1872 von einem französischen Ingenieur namens Georges-Louis du Clieu erfunden. Der Zweck dieses Farbmodells war es, fotografische Abzüge auf Zeitungen erstellen zu können. Dieses System wurde sehr populär, weil es im Gegensatz zum traditionellen Holzschnittdruck Farbbilder auf Zeitungen ermöglichte.

Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 5
Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 6
Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 7

Das Farbkonzept im Branding ist ein großer Teil dessen, was Ihr Logo, Ihre Produktverpackung und Ihre Website von der Konkurrenz abhebt.

Ein einheitliches Farbkonzept ist für Marken am besten, da es einfacher ist, eine zusammenhängende Markenidentität zu schaffen, einen globalen Marketingplan umzusetzen und die Konsistenz zu wahren.

Ein Farbschema kann als Branding-Tool verwendet werden. McDonald's verwendet beispielsweise Rot und Gelb, weil es eine ikonische Darstellung des Unternehmens ist. Selbst wenn sie ihr Logo ändern oder ihren Slogan auf „Wir hören nie auf, uns zu verbessern“ ändern, werden sie diese beiden Farben dennoch in gewisser Weise verwenden, da sie in der Geschichte und Kultur des Unternehmens verwurzelt sind.

Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 8
Wofür braucht man ein Farbkonzept im Branding? 9

Die Wahl der richtigen Farbe ist nur der erste Schritt! Hier sind 3 Tipps zur Verwendung von Farben im Branding:

- Verwenden Sie Komplementärfarben als Hintergründe oder Überlagerungsebenen, um Ihrem Design Tiefe zu verleihen.

- Verwenden Sie Schwarz-Weiß-Bilder mit fettgedrucktem Text oder Grafiken, um Ihre Marke auf eindrucksvolle Weise visuell zu präsentieren.

- Wählen Sie einen einheitlichen Satz komplementärer Farben für alle Print- und Online-Materialien, einschließlich Logos, Website-Designs, Anzeigen und Social-Media-Branding, damit auf allen Plattformen ein einheitliches Erscheinungsbild entsteht.

Zusammengefasst ist ein Farbkonzept ein wichtiger Bestandteil des Corporate Designs.

Bei Fragen rund um das Thema Branding kontaktieren Sie uns gerne.

📩 info@7bytes.de

Interesse geweckt?

Zu diesem und vielen weiteren Themen können wir Sie ausführlich beraten.

menu
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram